Sonntag, 6. Dezember 2015

"Grättimaaaah!!"

...in meiner alten Heimat nennt man den weihnachtlichen Weckmann oder Stutenkerl: "Grättimann"!

Meist wird dieses Gebildebrot zur Adventszeit  aus süßem Hefeteig gebacken und mit Rosinen, Zusckerstreuseln und Pfeife verziert.
Einige Quellen belegen, dass sich die Gestalt des Weckmanns auf den Bischof Nikolaus von Myra bezieht, weshalb er in katholischen Gegenden gerne zum Nikolaustag am 06. Dezember gereicht wird.

Diese Grättimänner sind aus Baumwolle gefertigt und vermutlich etwas langlebiger, als ihre Vorbilder aus köstlichem Teig....







Quelle: http://www.pi-news.net/wp/uploads/2010/01/St.-Nikolaus.jpg

In diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen und besinnlichen 2. Advent & Nikolausabend!


Sophie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen